Isolottos – Early Morning Dive
Isolottos – Early Morning Dive

Isolottos – Early Morning Dive

Hallo liebe Unterwasserfreunde,

in nächster Umgebung zu Santa Maria Navarrese und der Marina di Baunei gibt es einen wunderbaren Tauchspot.
Die vorgelagerten Isolottos (Isola dell’Ogliastra) präsentieren am schönsten in den frühen Morgenstunden ein perfektes Tauchrevier und für mich einen absoluten Lieblings- und Trainingsplatz als leidenschaftliche Apnoetaucherin.

Gerade für Apnoetaucher und Schnorchler gibt es viel zu sehen. Fischschwärme und Sonnenreflexe am frühen Morgen gegen 7.00 Uhr sind magisch. Das Wasser schimmert türkis-grün bis hin zu tiefem Blau am steilabfallenden Nordteil.

Lasst Euch verzaubern durch viele kleine Felseinschnitte, einen Minifjord und für Apnoetaucher an der Nordostseite eine Tiefe bis zu 25m.
Felsverwinkelungen und das seichte Wasser zwischen der Hauptinsel und den beiden kleineren Inseln bergen ein reichhaltiges Unterwasserleben und laden ein zum Unterwasserfotografieren.

Eine Inselumrundung für Schwimmer ist spannend, man sollte diese jedoch grundsätzlich aus Sicherheitsgründen nur zu zweit unternehmen. Vorsicht ist geboten bei Wellengang, da kann die Umrundung der Insel konditionell – trotz Flossen – recht anstrengend werden und ist in diesem Fall nur für gut Trainierte geeignet.



Die Hauptinsel ist bewohnt von hunderten von Gabbiani und Kormoranen unter Aufsicht der Madonna dell Ogliastra (Beschützerin der Seefahrer, behängt mit Kettchen und Gedenkgaben) auf einer Höhe von 47 MüM.
Es ist allerdings nicht so einfach die Madonna in den Wintermonaten und im Frühjahr zu besuchen. Die Verteidigung der Insel durch die mächtigen Mövenschwärme drängt schnell zum Rückzug.

Die Inseln bestehen aus rötlichem Porphyrgestein (Granitblöcken) und für alle Segler gibt es gute Ankerplätze auf Sand, vor allem süd/westlich der Inseln.

Praktisch für den Tagesausflug mit dem Schiff, um nach der Heimkehr in den Hafen abends eine gute Pizza an Land zu genießen.