11.10.2021 -Zwei Fälle von West-Nil-Fieber Nordsardinien
11.10.2021 -Zwei Fälle von West-Nil-Fieber Nordsardinien

11.10.2021 -Zwei Fälle von West-Nil-Fieber Nordsardinien

Zwei Fälle von West-Nil-Fieber in Alghero und Ozieri

Die Bevölkerung Nordsardiniens wird gebeten, alle am besten geeigneten Maßnahmen zu ergreifen, um zu vermeiden, von Mücken oder anderen Insekten gestochen zu werden

West-Nil-Virus, 2 positive Fälle bei Menschen in den Gebieten von Alghero und Ozieri – Region Sassari

Die Abteilung für Prävention Nordzone ATS Sardinien teilt über den Tiergesundheitsdienst mit, dass in den Gebieten von Alghero und Ozieri ebenfalls bei einigen Exemplaren grauer Krähen positive Fälle des West-Nil-Virus festgestellt wurden, während in der Gemeinde Oschiri ein Fall in einer Ansammlung von Stechmücken entdeckt wurde. Von sechs positiven Fällen, die vom Zooprophylaktischen Institut Sardiniens festgestellt wurden, wurden bereits drei vom Nationalen Referenzzentrum von Teramo (CESME) bestätigt.

Angesichts der offensichtlichen Viruszirkulation und um das Risiko einer Übertragung des Nilfiebers auf den Menschen zu verringern, werden die Bevölkerung Nordsardiniens und insbesondere die in den Gemeinden Alghero, Ozieri und Oschiri lebenden Menschen gebeten, alle geeigneten Maßnahmen zu ergreifen, um einen Stich/Biss durch Mücken oder andere Insekten zu vermeiden.

Es werden folgende Maßnahmen empfohlen:
  • Verwenden Sie Insektenschutzmittel
  • Mücken sind bei Sonnenuntergang und Sonnenaufgang am aktivsten: In diesen Stunden ist es ratsam, langärmelige Kleidung und Hosen zu tragen
  • Stehendes Wasser aus Blumentöpfen, Eimern, Reifen und Fässern entleeren
  • Wechseln Sie oft das Wasser in Tiernäpfen, damit es nicht absteht
  • Leeren Sie Planschbecken von Kinder bei Nichtgebrauch oder decken Sie diese ab
  • Behandeln Sie regelmäßig (alle 15 Tage) Schächte und Entwässerungsbrunnen für Regenwasser, Entwässerungsanlagen mit in Apotheken erhältlichen Mitteln
  • Überprüfen Sie, ob Dachrinnen sauber und frei sind
  • Bedecken Sie Tanks und alle Behälter, in denen sich Regenwasser sammelt

Es wird darauf hingewiesen, dass bei Pferden die einzige Maßnahme zur Krankheitsprävention die Impfung ist, für die der Besitzer der Tiere verantwortlich ist.

Das West-Nil-Virus kommt in tropischen und in gemäßigten Gebieten vor. Es befällt Tiere (vorwiegend Vögel, Pferde und andere Säugetiere) und kann auch auf den Menschen übertragen werden (West-Nil-Fieber).

Für die Richtigkeit der hier veröffentlichten Informationen und Übersetzungen wird keine Gewähr übernommen.

Quelle: La Nuova Sardagna