20.08.2021 – Sardinien bleibt weiße Zone
20.08.2021 – Sardinien bleibt weiße Zone

20.08.2021 – Sardinien bleibt weiße Zone

Sardinien bleibt weiße Zone

 

Trotz der hohen Inzidenzen hat Sardinien einen Weg eingeschlagen, nicht in die gelbe Zone zu rutschen. Diese Maßnahmen verlagern Patienten von der Pflege in Krankenhäusern in die “häusliche Pflege”.

Diese wird nicht in den Indikatoren des Ministeriums für die Berechnung der Inzidenz berücksichtigt. Sardische Ärzte jedoch sehen die häuslichen Therapien kritisch, so berichtet die L’Unione Sarda am heutigen Morgen.

Mit dieser Maßnahme hat die Insel bis jetzt den Eintritt in die gelbe Zone verhindern können. Somit wird es auch weiterhin keine Einschränkungen für die Bevölkerung geben.

Die Gemeinde Oristano gibt einen enormen Anstieg in der häuslichen Covid-Pflege bekannt.
Es existiert der Nachweis über eine Rundmail der COR.SA Sardegna (Stelle zur Bekämpfung von Covid, Sardinien) an alle Hausärzte zu dem Thema “Aktivierung der häuslichen Therapie bei Covid”.

Die weiße Zone wird mit allen Mitteln auf Sardinien aufrecht erhalten. Aber wie wird sich nach der extremen Hochsaison der Herbst für die Sarden darstellen?

Experten stellen sich gegen die häusliche Therapie, da hierbei keine Berücksichtigung in den Indikationen des Gesundheitsministeriums erfolgen. Die häusliche Therapieform schlägt u.a. vor, in frühen Stadien der Krankheit Nahrungsergänzungsmittel zu verwenden, deren Nutzen bislang für therapeutische Zwecke nicht nachgewiesen wurde und teilweise den Empfehlungen der italienischen Arzneimittelbehörde AIFA widerspricht.

Gestern meldete Sardinien mit 451 Neuinfektionen, wiederum einen sehr hohen Wert, der auch die Inzidenz wieder leicht auf 156 ansteigen ließ.

Für die Richtigkeit der hier veröffentlichten Informationen und Übersetzungen wird keine Gewähr übernommen.